Pflegeempfehlung für dekorative Quarzböden

Sehr geehrter Kunde, bei der Entscheidung für einen Quarzboden haben Sie eine gute Wahl getroffen.Der Belag unterscheidet sich von vielen anderen durch das besondere Aussehen.
Damit der Quarzsteinboden auch auf Dauer gut aussieht, ist eine abgestimmte Reinigung erforderlich.

Unterhaltsreinigung:
Der Quarzboden ist natürlich nur so gut, wie er auch gepflegt wird. Je nach Beanspruchung sollte der Boden täglich, wöchentlich oder monatlich abgesaugt werden. Hierfür empfiehlt sich ein handelsüblicher Staubsauger, nicht aber ein Bürst- oder Klopfsauger. Je nach Verschmutzungsgrad reicht Staubsaugen nicht mehr aus und der Boden muss feucht gereinigt werden. Die Feuchtreinigung sollte bei größeren Flächen maschinell und kann bei kleineren Flächen von Hand durchgeführt werden. Man verwendet hierzu einen "Neutralreiniger", den jeder Reinigungsmittelhersteller anbietet und warmes Wasser. Das Reinigungsmittel sollte frei von Seifen, Chlor, Alkoholen sein.

Maschinelle Reinigung:
Für die maschinelle Reinigung können wir Ihnen verschiedene Reinigungsmaschinen mit Doppelbürsten empfehlen. Diese Maschinen arbeiten mit einer geringen Wassermenge, welche durch die besondere Auftragsart, sofort wieder aufgenommen wird, wodurch wenig Wasser in den Untergrund eingetragen wird. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne Bezugsquellen mit. Diese Geräte haben sich in der Vergangenheit bestens zur Pflege und Reinigung unseres Quarzbodens bewährt. Auf den Einsatz von Sprühextraktionsgeräten und Hochdruckreinigern ist unbedingt zu verzichten.

Manuelle Reinigung:
Die manuelle Reinigung wird im Feuchtwischverfahren mit Schrubber und Vliestuch durchgeführt. Sofern ein Wassersauger zur Verfügung steht, kann mit der Bürste aufgetragen werden. Das schmutzige Wasser kann dann nicht, wie gewohnt, mit einem Aufnehmer aufgenommenwerden, sondern muss mit einem Wassersauger abgesaugt werden.

Vorsicht:
Aufgrund der Chemikalienbeständigkeit von Reaktionsharzen könnten auch aggressivere Reinigungsmittel eingesetzt werden. Davon raten wir jedoch ab. Zum einen werden die Oberflächen stark angegriffen und stumpf, zum anderen werden dadurch auch die meist empfindlicheren Unterböden angegriffen, chlorhaltige Reiniger können die Farben des Belages stark beeinträchtigen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir nochmals darauf hinweisen, das dieser Belag nicht wasserführend, sondern wasserdurchlässig ist, deshalb ist auf den Einsatz von großen Mengen Wasser zu verzichten.

Fleckentfernung:
Außergewöhnliche Verschmutzungen wie Farbe, Gips, Rost, Teer, Kaugummi, Ölfarbe, Lack etc. sind genau so schwierig und meistens nicht rückstandslos zu entfernen, wie auch auf anderen handelsüblichen Bodenbelägen. Wir empfehlen Arbeiten die zu derartigen Verschmutzungen führen, vor dem Bodeneinbau ausführen zu lassen. Für Fragen, wie spezielle Flecken aus dem Quarzboden entfernt werden können, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Beläge mit Porenverschluss:
Ein Quarzboden, der eine Nachbehandlung mit einem Porenverschluss erhalten hat, lässt sich leichter reinigen. Er sollte allerdings nur mit neutralen Reinigungsmitteln behandelt werden, da die Chemikalienbeständigkeit geringer einzustufen ist als beim offenporigen Belag. Da aber der Porenverschluss das Eindringen von Verschmutzungen in den Belag verhindert, auch Schmutzwasser oben stehen bleibt, lässt sich dieser Boden in der Regel nur mit heißem Wasser am Besten reinigen.

Schmutzfangbereiche:
Wir empfehlen Ihnen bei direktem Zugang von außen eine Schmutzfangzone in den Belag zu integrieren. Denn je weniger Schmutz auf den Belag gelangt, desto weniger Aufwand für die Reinigung.

Wir hoffen, Ihnen genügend Information zur Pflege und Reinigung unseres Quarzbodens vermittelt zu haben und wünschen Ihnen viel Freude mit diesem außergewöhnlichen Bodenbelag.

Ihr BTB München Team

Frühaufstr. 31a
80999 München
Tel :  089 - 314 97 43
Fax :089 - 313 43 12